Termine

23. August - Marcus S. Theis liest in Neuwied 

22. August - Peggy Langhans liest in Sellin

31. August - Marcus S. Theis liest in Andernach

1. September - Barbara Schlüter liest in Uetze

6. September - Barbara Schlüter liest in Hannover 

 

        Mehr

 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden und in regelmäßigen Abständen Informationen zu Programm und Veranstaltungen des Schardt Verlags erhalten. Zur Anmeldung.

 

 

 

 

Blog us:

bdb_logo_wortbild.png

 

Unser Partner in Sachen eBooks:

Hallenberger Media Verlag

 

 

Eurobuch.com - Finden. Vergleichen. Kaufen.

 

 

 

9783898417235.jpgBella Q.

Die tempelräuberin

Celle-Krimi No. 4

November 2013

ISBN 978-3-89841-723-5

Broschur, 302 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

Laurent Barnabas Meyer, der allseits beliebte Priester der katholischen Gemeinde Sankt Ludwig, bricht am Rande des jährlichen Wasalaufes in Celle vor den Augen seiner Freunde zusammen und stirbt wenig später.
Kommissar Mark-Heinrich Fischer und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Sie finden heraus, dass Meyer, der in allzu großer Vertrautheit mit seiner Haushälterin Piamaria zusammengelebt hatte, mit Zyankali vergiftet wurde. Was hat der Fremde, der den Priester seit Jahren auf Schritt und Tritt verfolgt, mit dessen Tod zu tun? Und warum verschwindet Piamarias neugeborenes Kind? Nach mühsamen Recherchen deckt Fischer eine geheime katholische Frauen-Organisation auf, die selbst in Rom auf der verbotenen Liste geführt wird und Laura, Fischers ältere Tochter, steckt mittendrin. Ist die Organisation verantwortlich für Meyers Tod? Was hat das alles mit einer Selbstmörderin aus Freiburg zu tun? Und wo steckt Piamarias Baby?

 

 

 

bellaq3.jpg

 

Bella Q.

Die nacht der blauen kinder

Celle-Krimi No. 3

Januar 2009

ISBN 978-3-89841-421-0

Broschur, 224 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

In einer Weihnachtsnacht in den sechziger Jahren erblicken in der Celler Landesfrauenklinik gleich drei blau angelaufene Jungen das Licht der Welt. Die Schwägerin von Professor Rupert Conrady hält ein Kind im Arm, die junge Baronesse Helen von Malchus bringt ein Zwillingspärchen zur Welt. Doch kurz darauf stirbt eines der Kinder. Über vierzig Jahre später entdeckt der Hauptsattelmeister Cornelius Conrady während eines Ausritts bei der Hengstprüfungsanstalt einen Toten – mit völlig zerfressenem Gesicht. Kommissar Mark-Heinrich Fischer und sein bewährtes Team von der Polizeiinspektion Celle nehmen die Ermittlungen auf. Wer ist der Tote, in welchem Verhältnis steht er zu den Conradys, und warum führt die Spur nach Freiburg? Bei den Nachforschungen lüftet Kommissar Fischer die lange gehüteten Geheimnisse der alteingesessenen Celler Familie und kommt dabei einem seit langem gesuchten Pferde-Ripper näher als er ahnt.

 

 

 

bellaq2.jpgBella Q.

Fatimas Lächeln

Celle-Krimi No. 2

Februar 2008

ISBN 978-3-89841-361-9

Broschur, 192 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

Der nicht mehr ganz junge Schauspieler und Gigolo Amandus Schön erscheint bei einer laufenden Inszenierung nach einer Pause nicht mehr auf der Bühne. Nach fieberhafter Suche findet man ihn niedergeschossen im Celler Schlosspark. Mit letzter Kraft kann er seiner Schwester Claudia noch die Vermutung darüber mitteilen, wer ihn auf dem Gewissen hat, bevor er, noch ehe der Notarzt eintrifft, seinen Verletzungen erliegt. Der Mord gibt den Ermittlern um Kommisssar Fischer in ganz anderer Weise Rätsel auf, als es sonst der Fall ist. Wie bei den ersten Verhören im Theater deutlich wird, hatte jeder der Schausspieler, Dramaturgen und des übrigen Personals ein Motiv, denn Schön hatte zahlreiche Konflikte. Für die Polizei wird ein Geflecht aus Eifersucht, Erpressung, Mißgunst und Intrigen sichtbar, dessen Entwirrung kaum möglich scheint.

 

 

 

bellaq.jpgBella Q.

Die eisschwestern

Celle-Krimi No. 1

Februar 2007 (2. Aufl. ????)

ISBN 978-3-89841-290-2

Broschur, 192 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

Das Klinikpersonal des Celler Krankenhauses ist geschockt: Während einer Operation wird eine Leiche in der Eistruhe für Knochenzement gefunden. Wer hat die hübsche, vor allem bei männlichen Kollegen beliebte Krankenschwester Tanja Becker auf so grausame Art ermordet? Kommissar Fischer nimmt mit seiner SOKO die Ermittlungen auf. Während die Polizei noch im Dunkeln tappt, hat der Mörder bereits die nächste „Eisschwester“ im Visier …

 

„Es ist ohnehin auf besondere Weise fesselnd, in unserem beschaulichen Celle statt in den Nebenschwaden von London oder im Hafenbecken von Palermo einem fiktiven Mordopfer zu begegnen … Natürlich sind die Handlung und die Personen frei erfunden, doch die seit etwa 20 Jahren in Celle lebende Autorin beschreibt die Protagonisten und ihre Umgebung so glaubhaft und mit so viel Liebe, dass man ständig glaubt, hinter die Masken schauen zu können.“ Cellesche Zeitung, 4.3.2007

 


bellersen_autorenbild_web.jpg

 

Bella Q. alias Cosima Bellersen Quirini wurde 1960 in Freiburg/Br. geboren. Sie ist ausgebildete Buchhändlerin und Mediatorin. Sie lebt in Celle. Zunächst verfasste sie Kurzgeschichten, Gedichte und Kinderbücher. Ihr erster Celle-Krimi, „Die Eisschwestern“, erschien 2007 (192 Seiten, 12,80 €). Der zweite Teil „Das Lächeln der Fatima“ (192 Seiten, 12,80 €) folgte 2008.

 

www.cos21.de

 

 

 

Schardt Verlag
Metzer Straße 10 A
26121 Oldenburg

© 2012 Schardt-Verlag | Admin-Login | Impressum | Webdesign Agentur Hamburg