Termine

4.10. - Küstenautoren lesen in Heide

6.10. - Renate Kinzel liest in Konstanz

10.10. - Marcus Theis liest in Trier

18.10. - Marcus Theis liest in Remagen

 

         Mehr

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden und in regelmäßigen Abständen Informationen zu Programm und Veranstaltungen des Schardt Verlags erhalten. Zur Anmeldung.

 

 

 

 

Blog us:

bdb_logo_wortbild.png

 

Unser Partner in Sachen eBooks:

Hallenberger Media Verlag

 

 

Eurobuch.com - Finden. Vergleichen. Kaufen.

 

 

Rudolph Igelmann

Der Aztekenofen

Eine fantastische Erzählung

Oktober 2014

ISBN 978-3-89841-759-4

Broschur, 168 Seiten

11,00 Euro

 

 

 

 

Der Aztekenofen ist wärmender, gemeinschaftsstiftender Mittelpunkt auf der Terrasse eines Waldhauses, wo sich regelmäßig drei Paare zum Essen, Trinken und Philosophieren zusammenfinden. Ein behaglicher Ort, der nur über die Medien von Schreckensmeldungen heimgesucht wird. Als die Welt aus den Angeln zu brechen droht, Katastrophen auf Katastrophen folgen und das Unheil plötzlich vor der eigenen Tür steht, können sie nicht mehr nur diskutieren, sondern beginnen zu handeln. Es gilt, für die nächsten Generationen zu retten, was zu retten ist. Doch kann die im Kleinen gelebte Verbesserung der Umstände die Welt im Ganzen verändern?

 

 

 

Rudolph Igelmann

Das Dorf

Roman

Oktober 2012

ISBN 978-3-89841-667-2

Broschur, 168 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

 

Da experimentiert und sucht ein gewissenloser Forscher nach einem Stoff, der die Sinne der Menschen vernebeln und ihren Geist verdunkeln soll – im Interesse der Mächtigen –, da geschieht das Unfassbare ...

 

Der Lehrer Rolf Zumwaldt wird an die Dorfschule Waldhausen versetzt. Dort eckt er mit seinen fortschrittlichen, kreativitätsfördernden Ideen an, denn die Schulleitung hängt immer noch an der deutschen Vergangenheit und den strengen Lehrmethoden von damals. Zumwaldt bemüht sich dennoch um Integration in der Schule und im Dorfgefüge und findet in seiner Kollegin Hilke und der  Gemeindeschwester Gesine Gleichgesinnte. Nachdem sich der Pharmakonzern Unilogos S.A. im Dorf angesiedelt hat, häufen sich unerklärbare Krankheiten und Unfälle. Zufall – oder handelt es sich um eine Verschwörung, um die Dörfler zu instrumentalisieren? Nach und nach wird die Idylle zerstört – und immer mehr Menschen sterben … Werden Zumwaldt und seine Mitstreiterinnen etwas dagegen ausrichten können?

 

Rudolph Igelmanns „Das Dorf“ ist ein Plädoyer für das Recht auf Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und eine Auseinandersetzung mit den Gefahren einer nur auf Effizienz ausgerichteten Gesellschaft

 

 

 

igelmann_web.jpg

Rudolph Igelmann

Dem Paradies auf der spur

Roman

November 2009

ISBN 978-3

-89841-484-5

Broschur, 310 Seiten

14,80 Euro

 

 

Franz Scherer, Dozent an der Universität, ist unterwegs – dem Paradies auf der Spur. Und immer wieder folgt er dabei den verschlungenen Pfaden der Liebe. Nach der Scheidung von seiner Frau Uta und der endgültigen Trennung von seinen Kindern versucht er, seinem Leben neuen Sinn zu verleihen. Auf seiner Suche nach dem Glück begegnet er den unterschiedlichsten Frauen – wie Regina, mit der er ein Verhältnis hat, die ihn aber erneut in eine eheähnliche Gemeinschaft drängen will, oder Lioba, die er während eines Klinikaufenthaltes kennenlernt. Mit ihr spinnt er ein zartes Band, das von tiefgründigen Gesprächen geprägt ist, aber im Alltag keinen Bestand hat. Als er sich schon in der Einsamkeit seines Waldhauses, seiner Portiuncula, der Welt entziehen will, trifft er in seinem Garten auf Milla, die ihn auf einer Reise der Leidenschaften und der Sinnlichkeit quer durch Italien führt – und Scherer damit auf die richtige Spur zum Paradies.

 

„Die lebhaft und anregend geschriebene Geschichte ist durchwoben von philosophischen Anspielungen, denn die Liebe ist eine Himmelsmacht, und schon immer haben die großen Denker der Geschichte sich mit ihr beschäftigt. Die sinnlich aufgeladene Sprache, gleichgültig, ob das Objekt der Begierde ein Mensch, eine Moussaka, eine sonnengereifte Tomate oder ein Likör ist, gibt dem Leser das Gefühl, seit langem schon, ohne es zu wissen, in einer rundum erotischen Welt zu leben – und dass es Zeit wird, diese endlich zu genießen. Jetzt ist es möglich, sein ganz persönliches Paradies zu finden, denn: Es ist in Dir. An anderen Orten suchst Du vergebens. Und so ist „Die Suche nach dem Paradies“ mehr als eine reine, subjektive Liebesgeschichte, es ist eine philosophische Tour de Force durch dieses spezielle menschliche Thema, und dabei äußerst genussvoll zu lesen.“ Uelzener Anzeiger, 13.01.2010

 

 

 

igelmann_autorenbild.jpg

Rudolph Igelmann war vierzehn Jahre lang als Lehrer tätig, bevor er an der Universität Lüneburg zum Doktor der Philosophie und Kulturwissenschaften promovierte. 1989 veröffentlichte er mit „Entfremdeter Raum und Schule“ sein erstes Buch. „Dem Paradies auf der Spur“ ist sein erster Roman im Schardt Verlag.

 

 

 

 

 

Schardt Verlag
Metzer Straße 10 A
26121 Oldenburg

© 2012 Schardt-Verlag | Admin-Login | Impressum | Webdesign Agentur Hamburg