Termine

 

16. Juni - Heidrun Bücker liest in Dorsten

16. Juni - Autorenwerkstattgespräch in Bremerhaven

5. Juli - Marcus S. Theis liest in Koblenz

5. Juli - Küstenautoren lesen in Meldorf

14. Juli - Marcus S. Theis liest in Mainz

18. Juli - Marcus S. Theis liest in Mainz 

 

    

 

        Mehr

 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden und in regelmäßigen Abständen Informationen zu Programm und Veranstaltungen des Schardt Verlags erhalten. Zur Anmeldung.

 

 

 

 

Blog us:

bdb_logo_wortbild.png

 

Unser Partner in Sachen eBooks:

Hallenberger Media Verlag

 

 

Eurobuch.com - Finden. Vergleichen. Kaufen.

 

 

9783898418966.jpgJoachim Grintsch

Die intergalaktische Samenbank

Roman

Mai 2016

Broschur, 218 Seiten

ISBN 978-3-89841-896-6

12,80 Euro

 

 

 

 

Die Rentner Soraya, Ulrich, Mike und Joachim werden auf eine intergalaktische Reise geschickt, denn die Erde will die Alten loswerden. Ihre einzige Chance, die Nummer zu überleben, ist der Handel mit Sperma. So absurd das klingt, die vier wissen sich an die Regeln des Alls anzupassen. Und das sogar sehr erfolgreich.

 

Nach tausend Schuss ist Schluss? Von wegen! -- 

Mit beißendem Humor und absurder Komik nimmt Joachim Grintsch den Leser mit auf eine abgefahrene Odyssee durch den Weltraum.

 

 

 

 

9783898414401.jpg

Joachim Grintsch

CaschBack.  Frauen haben ein Schicksal – Männer höchstens Pech

Roman / Hörbuch

Januar 2009

 

ISBN 978-3-89841-440-1

Hörbuch: 8 CDs

26,90 Euro

 

 

Wer als vierzigjähriger Mann in einer Werbeagentur arbeitet, ist entweder der Chef, der Hausmeister oder ein ziemlich armes Schwein. Wenn man zur dritten Kategorie gehört, dazu noch langzeitgeschieden und dauersolo ist und in einer winzigen Wohnung über seiner Stammkneipe haust, dann ist einem das Schicksal noch etwas schuldig. Zum Beispiel einen überraschenden, wenn auch illegalen Geldsegen. Dann könnte man es doch mal richtig krachen lassen - vorausgesetzt man hat Talent dazu und es gibt niemanden, der das Geld zurückhaben will.

Der Autor
Joachim Grintsch, Jahrgang 1955, hat Design studiert und ist seit zwanzig Jahren Inhaber und kreativer Kopf einer Werbeagentur. Er lebt in Köln. Im Schardt Verlag erschienen: „Greisenterror“ (2005) und „Freier Fall“ (2006).


Der Sprecher
Dieter Brandecker, Jahrgang 1956, studierte Schauspiel an der Folkwang Hochschule in Essen. Im Anschluss folgten zahlreiche Kino- und Fernsehauftritte.

 

 

 

9783898414296.jpgJoachim Grintsch

CashBack. Frauen haben ein Schicksal – Männer haben höchstens Pech

Roman

März 2009

ISBN 978-3-89841-429-6

Broschur, 224 Seiten

12 Euro

 

 

 

 

Wer als vierzigjähriger Mann in einer Werbeagentur arbeitet, ist entweder der Chef, der Hausmeister oder ein ziemlich armes Schwein. Wenn man zur dritten Kategorie gehört, dazu noch langzeitgeschieden und dauersolo ist und in einer winzigen Wohnung über seiner Stammkneipe haust, dann ist einem das Schicksal noch etwas schuldig. Zum Beispiel einen überraschenden, wenn auch illegalen Geldsegen. Dann könnte man es doch mal richtig krachen lassen - vorausgesetzt man hat Talent dazu und es gibt niemanden, der das Geld zurückhaben will.

 

 

 

grintsch_freier_fall.jpgJoachim Grintsch

Freier Fall

Krimi aus Köln

März 2006

ISBN 978-3-89841-230-8

Broschur, 238 Seiten

12 Euro

 

 

 

Ein brutaler, sadistischer Mord auf dem Straßenstrich am Militärring stellt die Kölner Polizei vor ein großes Rätsel. Ist ein unzufriedener Freier der Täter? Als ein zweiter Mord geschieht, verdichten sich die Hinweise, dass noch weitere Prostituierte in Gefahr sind. Und so kämpft der ermittelnde Hauptkommissar Markus Roland nicht nur gegen seine Alkoholprobleme, sondern auch gegen die Zeit und für seine Liebe zu der Ex-Prostituierten Michaela. Die Spuren führen ihn in einen Sumpf aus Sado-Maso-Spielen, Sexsklavinnenhandel und Kinderschändung. Nicht nur einmal gerät er dabei in akute Lebensgefahr. Wird er es schaffen, Michaela und deren Stieftochter Stephanie vor dem Serienmörder zu beschützen?


„Nichts für Zartbesaitete.“ Kölner Stadtanzeiger, 03.03.2006

 

 

 

grintsch_greisenterror.jpgJoachim Grintsch

Greisenterror. Ein sati(e)rischer Roman

Satire

August 2005

ISBN 978-3-89841-192-9

Broschur, 199 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

Panik in einer Greisenkommune im Jahre 2031! Ihre letzte Bleibe soll einem Flughafen weichen, und der Hausbesitzer liegt tot in seinem Müsli! Drei Achtzigjährige und Ex-Domina nehmen den Kampf um das Erbe auf. Ihr Plan: Aus der Haut des Toten und einem elektronischen Orang-Utan einen Roboter zu basteln. Das wird nicht einfach, denn auf den Straßen Kölns herrscht Krieg. Die Rentnergang legt sich mit allen an: brutalen Jugendbanden, schwulen Mafiosi, wild gewordenen Nutten, chinesischen Auftragskillern und obskuren Sekten. Nebenbei kommt es zu operativen Eingriffen im Hobbykeller, Dauerbelastungs-Tests für gedopte Sexpuppen und einer Schlacht zwischen Abrissbirnen und künstlichem Großwild.


„Um es auf den Punkt zu bringen: Chaos! Panik! Irrsinn! Das kann doch nicht
gesund sein.“ Deutsches Ärzte Blatt



grintsch_autorfoto.jpg

 

Joachim Grintsch, Jahrgang 1955, hat Design studiert und ist seit zwanzig Jahren Inhaber und kreativer Kopf einer Werbeagentur. Er lebt in Köln. Im Schardt Verlag erschienen: „Greisenterror“ (2005), „Freier Fall“ (2006) und „CashBack“ (2009) als Roman und als Hörbuch .

 

Schardt Verlag
Metzer Straße 10 A
26121 Oldenburg

© 2012 Schardt-Verlag | Admin-Login | Impressum | Webdesign Agentur Hamburg